Startseite Kontakt Sitemap
 
» Stellenangebote  

Aufsatz: Schätzgrundlage für die Bestimmung der erstattungsfähigen Mietwagenkosten - Schwacke-Automietpreisspiegel oder Fraunhofer-Erhebung?

I. Einleitung

 

In der Januarausgabe des zfs erläuterte der Kollege Eric Lüthe in seiner "Bestandsaufnahme" die Ermittlung des Normaltarifs bei Mietwagenkosten, insbesondere die hierbei zu berücksichtigende Schätzgrundlage.

 

Diese "Bestandsaufnahme" fällt leider sehr einseitig aus und erweckt den Anschein, als wären mit der Einführung des "Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland" des Fraunhofer Instituts alle Probleme rund um die Thematik der Erstattungsfähigkeit von Mietwagen gelöst.

Gegenteiliges ist jedoch der Fall. Mit der Einführung der Erhebung von Fraunhofer im Oktober letzten Jahres ist der alte Streit zwischen den Autovermietfirmen auf Seiten des Unfallgeschädigten und den eintrittsverpflichteten KFZ-Haftpflichtversicherern über die erstattungspflichtige Höhe der Tarife bei Anmietung eines Mietwagens durch den Geschädigten nach einem Verkehrsunfall erst wieder von Neuem entfacht worden.

 

» Lesen Sie hier den kompletten Aufsatz (pdf, ca. 700 kB)

Autor: RAin und FAin für Verkehrsrecht Jana Wolfgramm (geb. Braun), Rostock

Aktuelles Urteil

Aufsatz: Schätzgrundlage für die Bestimmung der erstattungsfähigen Mietwagenkosten

nach Schwacke-Automietpreisspiegel oder Fraunhofer-Erhebung?

Artikel lesen...

 

Rückruf-Service

Rückruf-ServiceUnser schneller und kostenloser Rückruf-Service!


Sie haben Fragen oder
wünschen einen persön-
lichen Beratungstermin?
Wir rufen Sie zurück.
Füllen Sie einfach nach-
folgendes Formular aus.
 

   zum Formular
 


ACE Vertragsanwalt

© 2006 - 2013 Kanzlei Braun | Wolfgramm